Der Gründer der Fördergruppe "Helfer mit Herz" erklärt, wie es zu der Idee kam, den Tierschutzverein Rotenburg zu unterstützen, und welche Motivation ihn antreibt:

 

Mein Name ist Ulrich Dannenberg, ich bin 65 Jahre alt, und seit einem Jahr aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschieden. Nun sind meine Frau Angelika und ich im glücklichen Unruhestand.

 

Wir haben seitdem viel verfügbare Freizeit, die wir aber nicht händchenhaltend auf dem Sofa verbringen, sondern auch sinnvoll und aktiv verwenden wollen, am liebsten im Tierschutz. Wir nahmen vor einiger Zeit Kontakt zur Tierheimleitung in Mulmshorn, Silke Wingen, auf, um zu erfragen, wie wir uns zum Wohle der Tiere am besten einbringen können.

 

Uns war schnell klar, dass Hilfe erwünscht und auch sehr willkommen war. An vielen Ecken und Enden kommen die wenigen Mitarbeiter im Tierheim, aber auch der ehrenamtlich arbeitende, engagierte Vorstand immer wieder an ihre Grenzen. An dieser Stelle entstand die Idee, tierliebe und hilfsbereite Menschen zu suchen und aktivieren, die auf freiwilliger Basis und unentgeltlich das Tierheim und den Verein bei den alltäglichen Anforderungen unterstützen wollen.

Wenn dann jeder, der sich engagieren möchte, noch im eigenen Freundes- und Bekanntenkreis für die Fördergruppe wirbt, besteht die Chance, die vielen Aufgaben auf mehreren Schultern verteilen zu können. So kann aus einer kleinen, privaten Initiative heraus etwas Großes im Sinne der Tiere im Landkreis Rotenburg entstehen.

 

Der Name für diese Gruppe mit fleißigen und tierlieben Menschen lag praktisch auf der Hand: HELFER MIT HERZ.

Am 30.03.2019 konnte Das Projekt "Kleintiergehege" dank der Helfer mit Herz endlich beginnen:

Im Sommer 2018 konnte das Tierheim dank sehr, sehr vieler Facebook-Likes den zweiten Platz des Sparkassenförderpreises der Sparkasse Rotenburg Osterholz (www.spk-row-ohz.de) belegen. Mit dem Preisgeld sollte ein Kleintiergehege gebaut werden, doch bis dahin waren noch einige Vorbereitungen und Vorarbeiten durchzuführen.

Endlich, im März 2019, bei bestem Frühlingswetter und mit einer großen Portion Motivation im Gepäck konnten die Helfer mit Herz schon einiges schaffen. Natürlich kamen auch gemeinsame Pausen und Zeit für die Fellnasen dabei nicht zu kurz. 

Der nächste Schritt wird sein, zwei Bodenplatten als Untergrund für die beiden Holzhäuschen vorzubereiten. Die Häuser sind bereits bestellt, und wir können es kaum abwarten, bis sie auf dem Tierheimgelände eintrudeln.

Es bleibt spannend!!

Tierschutzverein für den Landkreis Rotenburg e.V.

Mit "Klick" auf das Logo zur Startseite der HP

Weg zum Tierheim

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutzverein für den Landkreis Rotenburg / Wümme e.V.